Deutsche Hallenmeisterschaften U20

25. Februar 2019

Mit viel mehr als wir erwartet hatten, kehrten wir aus Sindelfingen zurück. Am ersten Tag lief Malte Stangenberg über 60 Meter im Vorlauf 6,87s und im Halbfinale 6,84s (=PB). Er qualifizierte sich damit sicher für das Finale. Hier zündete er nochmals den Turbo und kam in neuer Bestzeit von 6,78s auf den Bronzerang. Kevin Brucha war im Weitsprung auf Platz sechs gemeldet und wollte diese Platzierung bestätigen.
Es kam anders. Er egalisierte mit 7,25m seine Bestleistung und holte sich völlig überraschend die Bronzemedaille. Für einen 16-jährigen bei einer U20-DM hervorragend. Über 60m Hürden kam Domingos Manjate etwas glücklich ins Halbfinale. Dort konnte er sich nochmals auf 8,21s steigern (=PB) und verfehlte den Finaleinzug um wenige Hundertstel Sekunden. Luise Herdegen kam bei den Mädchen über die Kurzhürde nach langer verletzungsbedingter Pause auf 9,30s und sammelte eine Menge Erfahrung bei ihrer ersten Hallen-DM.
Am zweiten Tag folgte dann für uns das Highlight. Max-Ole Klobasa wurde Deutscher Hallenmeister U20 im Dreisprung mit 15,31m. Somit konnte er seine tolle Leistung aus der Vorwoche in Leipzig (15,23m) bestätigen und siegte souverän. Allen herzliche Gratulation zu den großartigen Leistungen, die eine erfolgreiche Hallensaison für unser com4you-Sprintteam Jena krönten.